Wilkommen im Chinchilla-Paradiesli

Zurück

Selbst hatte ich zum Glück bis jetzt noch keine kranken Tiere. 2 Weibchen hatten jedoch dünneren Kot.

Bei Krankheiten ist nicht zu spassen. Bin der Meinung, dass auf jeden Fall der Arzt informiert werden sollte. ACHTUNG: nicht jeder Tierarzt kennt sich mit Chinchillas aus. Bitte vorher zuerst informieren.

Habe eine kleine Auflistung der einzelnen Symptome und deren möglichen Ursachen gemacht.

 

Symptome mögliche Ursachen was tun?

Haarbruch, Haarausfall, schütteres oder löchriges Fell

Fellabstossen durch häufiges Einfangen, ungeeigneter Badesand Spezialbadesand verwenden, Stress vermeiden
Schuppige, krustige Fellpartien, haarlose Stellen Hautpilz Behandlung durch den Tierzarzt
Fell fettig und anliegend Zu häufiges Anfassen und Streicheln weniger berühren
Wässriger oder weisslicher Ausfluss aus den Augen Staub, Sand, Bakterien, Verletzungen, entzündete Backenzähne Augensalbe vom Tierarzt, das Sandbad bis zur Heilung weglassen, evtl. müssen die Backen-Zähne vom Tierarzt untersucht werden
Verletzungen und Trübung der Hornhaut Bissse, Fremdkörper zum Tierarzt
Wunden an den Ohrenrändern Bisse Desinfizieren (bitte geeignetes Mittel verwenden), evtl. Tiere trennen, die sich nicht vertragen
nagezähne entfärbt, weisslich oder brüchig durscheinend Kalkmangel Kalkzufuhr erhöhen
Stellung und Länge der Nagezähne weichen vom gesunden Chinchilla ab Zu wenig Nagematerial, evtl. Abbruch durch Unfall oder Vererbung Nagematerial anbieten, Zähne durch Tierarzt kontrollieren lassen
Chinchillas fressen langsam und sabbern, werfen agebissene Pellets weg Verletzung an zunge und Mundschleimhaut, Zahnprobleme Backenzähne müssen vom Tierarzt abgeschliffen werden

Kot klebt platt gedrückt auf dem Sitzbrett, ist schmierig

 

Weniger Kot, Kotbällchen sind zu klein

 

 

Futterumstellung; verdorbenes Futter,

 zu viel Grünfutter     

 

Zu viele Leckerbissen, zu gehaltvolles Futter, Bewgungsmangel, Futterverweigerun

 

Eventuelle Ursache abstellen. Bei Apathie und Futterverweigerung zum Tierarzt

 

Leckerbissen weglassen, Ballaststoffanteil erhöhen, mehr Freilauf, Bei Futterverweigerung zum Tierazt

 

Krämpfe

Vorallem die Hinterbeine zittern. Das Chinchilla macht Verrenkungen und ist zeitweise sogar bewegungsunfähig

Ursachen: Kalk oder Vitamin B Mangel, bei trächtigen Weibchen oft STress

Behandlung: Gehen Sie mit dem Tier zum Tierarzt. Schauen, dass das Chinchilla tagsüber nicht in der Nähe vom Lärm ist.

 

Knochenbrüche

Bewegungsstörung, fehlende Beastbarkeit, bei offenen Brüchen sind Knochen sichtbar.

Ursache: Unfälle, oft beim Auslauf

Behandlung: Chinchilla in geschlossenen Behälter setzen, welcher transportfähig ist,und zum Tierarzt gehen. Brüche dürfen nur vom Tierarzt behandelt werden!!!

Verletzungen oder offene Wunden

Kommen oft von Bissen, Nägeln oder scharfen Kanten

Sofortmassnahme: offene Wunde mit Desinfektionsmittel betupfen

Behandlung: Wunden müssen von einem Tierarzt versorgt werden

 

-> Übernehme keine Haftung





Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!